Bewerbungstraining am BK Kartäuserwall

Die Fachschule für Chemietechnik hat in Kooperation mit dem Berufsgrundschuljahr Naturwissenschaften am Montagabend Vorstellungsgespräche zu konkret ausgeschriebenen Ausbildungsplätzen simuliert. 

„Wenn man sich auf einen Ausbildungsplatz bewirbt und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, ist man doch schon ganz schön aufgeregt“, kommentierte eine Schülerin am Montagabend die Situation. Um hier Möglichkeiten zu schaffen, sich mehr Sicherheit und eine persönliche Rückmeldung zu holen, wurde das Bewerbungsprojekt ins Leben gerufen.

Zunächst schrieben die Studierenden der Fachschule im Unterricht von Herrn Rethmann verschiedene Stellenanzeigen für Ausbildungsplätze aus. Dies, sowie die Beurteilung von Bewerbungsmappen und das Führen von Auswahlgesprächen gehört zu den überfachlichen Inhalten der Technikerweiterbildung. Im Unterricht von Frau Bisping hatten die Schülerinnen und Schüler des Berufsgrundschuljahres die Gelegenheit sich gezielt auf das Theme „Bewerbung“ vorzubereiten und sich auf die ausgeschriebenen Ausbildungsplätze zu bewerben.


Nach einigen Wochen der Vorbereitung war es gestern Abend so weit. Die Auswahlgespräche wurden durchgeführt und in den anschließenden Feedback-Runden bekamen die Schülerinnen und Schüler des Berufsgrundschuljahres eine ausführliche Rückmeldung auf ihre Bewerbungsmappen und ihr Verhalten im Vorstellungsgespräch. Gleichzeitig konnten sich die Studierenden ein Feedback zur Gesprächsführung einholen.

Als im Abschlussplenum die Frage gestellt wurde, was dafür sprechen würde, dieses Projekt zu wiederholen, gab es viele Rückmeldungen unter anderem eine Schülerin, die ein Blatt hochhielt und sagte: „Das spricht dafür! Eine ganze Seite mit nützlichen und individuellen Informationen, die mir bei meiner nächsten realen Bewerbung sehr viel nützen werden.“