Miltenyi Biotec-Preis 2015

BTA-Absolventin Tatjana Mänz vom BK Kartäuserwall unter den Nominierten

Bei der Verleihung des zum siebenten Mal stattfindenden Miltenyi Biotec-Preises am Samstag den 19. September in Bergisch Gladbach präsentierten alle Nominierten ihre Arbeit in einem Kurzvortrag vor Vertretern aus den BTA-Berufsfachschulen und Unternehmen. Die vorgestellten Arbeiten spiegelten das umfangreiche und breite Tätigkeitsfeld einer BTA von Forschung und Entwicklung der Biowissenschaften in Deutschland und im europäischen Ausland wieder.

Vom BK Kartäuserwall war diesmal Tatjana Mänz aus der Klasse BT 32, die ihren BTA Abschluss diesen Sommer gemacht hat, unter den Nominierten. Sie hatte ihr vierwöchiges Betriebspraktikum im Jodrell laboratory im Royal Botanic Garden, Kew in London absolviert und die DNA von Chloroplasten der Gattung Aristea, eine Pflanzengattung der Familie der Schwertliliengewächse sequenziert, um Verwandtschaftsverhältnisse aufzuspüren.

Aus der Vorauswahl von Nominierten wählte die Fachkommission dann die drei besten Arbeiten nach den Kriterien „Innovative Technik“, „Originalität“ und „Wissenschaftlichkeit“ aus. Für Tatjana war die Nominierung ein schöner Erfolg und  eine gute Erfahrung, an dem Wettbewerb teilgenommen zu haben. Denn Tatjana möchte gerne in die Forschung und will noch studieren, da war dies schon mal eine gute Übung. Sie erhielt eine Urkunde über die Nominierung am Stifterpreis und eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Verband der Biologisch-Technischen Assistenten (http://www.vbta.de/).

September 2015 Dr. Britta Urmoneit