Fotografie-Projekt Kolonia – Kattowitz im Rahmen der 25jährigen Städtepartnerschaft

Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Leon Wörmann
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Juliane Giersch
Foto: Patrycja Muc
Foto: Ewa Blaszczyk
Foto: Roksana Krzeminska

K+K – Kolonia + Kattowitz
– Teil 1 –

In der Zeit vom 10.–14.05.2016 waren 5 Schülerinnen der Kattowitzer Kunstoberschule Plasyk zu Besuch am BK Kartäuserwall.

Nach ihrer Ankunft am Dienstag Abend ging es am Mittwoch los: die polnischen Gäste konnten nach einer Stadtführung in ihrer Landessprache bei Getränken und Gebäck die Auszubildenden des BK kennen lernen, mit denen sie gemeinsam dieses Projekt bearbeiten. Herr Löllgen führte die gesamte Gruppe durch unser BK und zeigte die verschiedenen Schwerpunkte der Bereiche unseres Berufskollegs.

Ein leckeres Mittag essen war die richtige Stärkung für den ersten Teil der Aufgabe „Katowitzer und Kölner Lichtfallensteller nehmen Köln unter die Linse“. In gemischten Teams Köln – Katowitz ging es auf Motivsuche.

Die drei Fotografen- und zwei Mediengestalterauszubildenden des Berufskollegs zeigten den Kattowitzer Gästen auch am Donnerstag vormittag, nachdem sie die Gäste von der Jugendherberge abgeholt haben, ihre Sicht von Köln.

Nach der Sichtung und Speicherung der Daten und einem Imbiss im Berufskolleg besuchte die gesamte Gruppe die Ausstellung „Mit anderen Augen – Das Portrait in der zeitgenössischen Fotografie“ in der SK-Stiftung Kultur/Photographische Sammlung, geführt von Kuratorin Frau Claudia Schubert.

Nachmittags empfing uns zunächst Herr Generalkonsul Jan Sobczak im polnischen Generalkonsulat und ließ uns polnische Karamelbonbon-Spezialitäten probieren.

Im Anschluss an diesen Termin erwartete uns Bürgermeister Andreas Wolter in Historischen Rathaus der Stadt Köln und sprach ein Grußwort für die Stadt. Er ließ es sich nicht nehmen, ein Selfie mit der gesamten Gruppe aufzunehmen.

Der Fotografie-Tag war noch lange nicht vorbei und so verabredeten sich die ProjektteilnehmerInnen, um Abend- und Nachtaufnahmen von Köln zu erstellen.

Auch der Freitag, 13. begann mit einer neuen Motivsuche – es wurde weiter in gemischten Teams Köln – Katowitz fotografiert.
Die Sichtung und Speicherung der Daten samt einem Imbiss füllten die Mittagszeit.

Vom Berufskolleg Kartäuserwall aus unternahmen wir einen Spaziergang zur Michael Horbach Stiftung in der Wormser Straße, um dort die Ausstellung „Die Unbeugsamen – Vier Frauen in Kabul“ zu besuchen. Herr Horbach empfing uns persönlich.
Ein gemeinsames Abschieds-Abendessen rundete den Tag und den Besuch der Kattowitzer in Köln ab – wir freuen uns auf den Gegenbesuch im Juni in Kattowitz.

Nun liegt noch ein ordentliches Stück Arbeit vor uns: die Aufnahmen müssen weiter gesichtet und ausgewählt werden – sie müssen ausstellungsreif sein. Gemeinsam mit den in Kattowitz zu erstellenden Bildern werden dann final die Bilder für die Ausstellung „Köln fotografiert“ im Rahmen der photokina 2016 zusammen gestellt.

Fortsetzung folgt …

 

Fotos: Leon Wörmann, Juliane Giersch, Ewa Blaszczyk, Roksana Krzeminska, Patrycja Muc