Projektwoche Globalisierung

Chancen und Risiken der Globalisierung
Projektwoche am BK Kartäuserwall - jeder Tag hat einen unterschiedlichen Schwerpunkt.

In der Projektwoche ist eine Ausstellung vom TransFair e.V., der das
Fair Trade-Siegel vergibt, im E-Trakt zu sehen.

1992 startete der gemeinnützige Verein TransFair seine Arbeit mit dem
Ziel, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und
Lateinamerika zu fördern und durch den Fairen Handel ihre Lebens- und
Arbeitsbedingungen zu verbessern. Als unabhängige Initiative handelt
TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel
für fair gehandelte Produkte auf der Grundlage von Lizenzverträgen.

PROGRAMM

Montag: 10:00 Uhr (Hörsaal BK Kartäuserwall)
Thema: Handyproduktion
„Blut in meinem Handy“: Film von Frank Poulsen zur Handyproduktion

Dienstag: 11:00 Uhr (Aula BK Ulrepforte)
Thema: Unser Eigentum – »Griechische Verhältnisse in Köln«
Werner Rügemer (Kölner Journalist und Publizist) spricht über
„Griechische Verhältnisse in deutschen Städten – wie Kommunen in die
Globalisierung verstrickt sind.“

Mittwoch: 10:00 Uhr (Aula BK Ulrepforte)
Thema: Bittere Schokolade – Kakaoproduktion
Der Volkswirtschaftler Friedel Hütz-Adams vom Forschungsinstitut SÜDWIND
e.V., das die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Industrienationen und Entwicklungsländern untersucht, spricht über die Kakaoproduktion.

Donnerstag: 10:00 Uhr (Hörsaal BK Kartäuserwall)
Thema: Landnahme/Landgrabbing
Dr. Pung Chhiv Kek arbeitet bei der Menschenrechtsorganisation LICHADO
in Kambodscha.

Bei ihrem Vortrag geht es um die politische Arbeit der Welthungerhilfe
zum Thema Landnahme/Landgrabbing.

Freitag: 10:00 Uhr (Aula BK Ulrepforte)
Chancen und Risiken der Globalisierung Vorträge und Diskussion
Chancen: Prof. Dr. Hans Schumacher (Bochum University of Applied
Science, Fachbereich Wirtschaft)
Risiken: Astrid Kraus (Steuerberaterin, DIE LINKE, Attac)


Monika Böhm für die Projektgruppe Globalisierung